Bernhard Peter
Historische Graphik:
Otto Hupp: Münchener Kalender 1921

Anfangsdoppelseite

"Der neue Reichsadler"
Ein schwarzer,  rot bewehrter und ebenso gezungter Adler.

Monatsblätter

 
von Bothmer
In Blau ein silbernes Boot, auf dem ungekrönten Helm mit blau-silbernen Decken ein silbernes Boot vor einer blauen Säule, die oben mit fünf abwechselnd silbernen und blauen Straußenfedern besteckt ist.
  von Bültzingslöwen
in Silber ein roter, golden bewehrter Löwe, dessen Haupt mit einem Bügelhelm bedeckt ist, der über einem rot-silbernen Wulst mit sieben silbern-rot geteilten Fähnchen besteckt ist, auf dem rot-silbern bewulsteten Helm mit rot-silbernen Decken fächerförmig sieben silbern-rot geteilte Fähnchen an Lanzen mit goldenem Schaft, vier nach rechts wehend, drei nach links.
 
de Beaulieu-Marconnay, von Beaulieu-Marconnay
Unter einem goldenen Schildhaupt in Rot drei Pfähle von Eisenhutfeh mit gestürzten blauen Eisenhüten in Silber, auf dem blau-golden-rot-golden bewulstetn Helm mit rechts blau-goldenen und links rot-goldenen Deceken zwischen zwei silbernen Drachenflügeln ein wachsender, goldener, rotgezungter Löwenrumpf, der um ein Paar goldener Hörner ein Schriftband mit der Devise "CHASTILLON" trägt. Eigentlich ist die Helmzier ein Drachenrumpf, hier irrtümlich wie ein Löwe dargestellt. Das Wappen ist das des Hauses Châtillon.
  von der Gabelentz
In Silber eine gestürzte, mit einer dreizinkigen, silbernen Gabel belegte, eingebogene rote Spitze, auf dem gekrönten Helm mit rot-silbernen Decken ein Flug, der rechte Flügel rot-silbern schräg geteilt, der linke Flügel rot-silbern schräglinks geteilt.
 
von Hornstein
In Blau über einem schwebenden goldenen Dreiberg eine halbkreisförmig gebogene silberne Hirschstange (Geweihstange), auf dem ungekrönten Helm mit blau-silbernen Decken über einem schwarzen Dreiberg eine halbkreisförmig nach hinten gebogene silberne Hirschstange (Geweihstange).
  von Laiming
In Rot ein silbern-schwarz-silbern zweimal geteilter Balken (altern.: In Rot ein silberner, mit einer schwarzen Leiste belegter Balken), auf dem ungekrönten Helm mit rot-silbernen Decken auf einem roten, golden bequasteten Kissen sitzend eine silberne, golden gekrönte Katze, oben mit drei Straußenfedern besteckt, einer roten zwischen zwei silbernen. Beischild: in Rot ein goldener Löwe, vor demselben ein silbernes Gitter aus 2 x 2 Stäben. Üblicher ist eine gevierte Darstellung.
 
Lochner von Hüttenbach
Rot-blau gespalten mit einem silbernen Balken, auf dem ungekrönten Helm mit rechts rot-silbernen und links blau-silbernen Decken zwei Büffelhörner, das rechte rot mit silbernem Balken, das linke blau mit silbernem Balken.
  von Maltitz
Von Schwarz und Silber siebenmal geteilt, auf dem schwarz-silbern bewulsteten Helm mit schwarz-silbernen Decken fünf schwarze Hahnenfedern, an denen rote Fähnchen nach hinten abwehen.
 
von Wartensleben
In Gold ein roter Fuchs über grünem Schildfuß (Rasen, Grund) aus einem grünen Wald nach rechts springend, auf dem gekrönten Helm mit rot-goldenen Decken ein roter Fuchs zwischen zwei goldenen Pfauenfederbüschen hindurchspringend.
  von Pogrell
In Silber eine rote Burg (ein rotes Kastell) mit drei Zinnentürmen, der mittlere höher als die äußeren, in der Zinnenmauer ein geöffnetes Tor mit halb aufgezogenem goldenem Fallgatter und zwei nach außen aufgeschlagenen goldenen Torflügeln, auf dem gekrönten Helm mit rot-silbernen Decken die Burg aus dem Schild, oben mit einem Busch von sieben Pfauenfedern besteckt.
 
von Usedom
In Silber drei (2:1) rote Haken oder Gemshörner, auf dem gekrönten Helm mit rot-silbernen Decken zwischen zwei nach außen gekehrten roten Haken oder Gemshörnern drei Straußenfedern, eine rote zwischen zwei silbernen.
  von Wallmoden
In Gold drei (2:1) aufspringende schwarze Böcke, auf dem ungekrönten Helm mit golden-schwarzen Decken zwei schwarze, spiralförmig mit einem goldenen Band umwundene Bockshörner.

Literatur, Quellen und Links:
Otto Hupp, Münchener Kalender, Jahrgang 1921, Verlagsanstalt, München und Regensburg, 1921

© Copyright / Urheberrecht an der Datenbank: Bernhard Peter 2020
Die Abb. sind selbst angefertigte Scans historischer, aufgrund ihres Alters gemeinfreier Originale von Otto Hupp.
Impressum